Trainerscheinverlängerung in Oberhaching

Erstellt: Samstag, 08. Juli 2017

Die DJK-Trainer Michael Ganß, Marcel Becher und Heiko Müller haben an der Sportschule Oberhaching ihre Fortbildung zur C-Lizenz erfolgreich absolviert. Unter der Leitung von Sabine Loderer, Verbandstrainerin Bayerischer Fußball-Verband e.V. und UEFA-Pro-Lizenzinhaberin, nahmen die drei DJKler in 20 Lehreinheiten am Lehrgang "Mannschaftstaktik Defensive" teil. Die dreitägige Fortbildung vor den Toren Münchens, an der insgesamt 26 Trainer aus ganz Bayern teilnahmen, berechtigt sie zur Fortsetzung ihrer Tätigkeit als Lizenztrainer. Für Becher und Ganß, die ihren Schein seit 2011 besitzen, ist es die zweite Verlängerung. Müller besuchte die Fortbildung bereits sogar zum dritten Mal und kann somit auf neun Jahre als ausgebildeter Trainer zurückblicken.

Weiterlesen: Trainerscheinverlängerung in Oberhaching

DJK Salz/Mühlbach erweitern Spielgemeinschaft

Erstellt: Freitag, 17. Februar 2017

Ab Saison 2017/2018 im gesamten Fußballbereich gemeinsam

Salz/Mühlbach(esp) Seit Beginn der Saison 2016/17 hatten sich die benachbarten DJK Vereine aus Salz und Mühlbach entschlossen im Fußballbereich zu kooperieren. Fast alle Mannschaften im Fußball spielen seit diesem Zeitpunkt in Spielgemeinschaft, bisher ausgenommen die 1. Mannschaft und die B-Jugend.

Wie die beiden Vorsitzenden, Heiko Müller DJK Salz und Peter Eschenbach DJK Mühlbach, nun mitteilten wird mit Beginn der nächsten Saison diese noch verbliebene Lücke geschlossen und im gesamten Fußballbereich „von ganz oben bis ganz unten“ wird dann gemeinsam nach Punkten gejagt. Die harmonische Zusammenarbeit und das Zusammenwachsen auch außerhalb des Spielfeldes haben uns zu diesem Schritt veranlasst so der gemeinsame Tenor der beiden Verantwortlichen. Beide Vereine auch im fußballerischen Bereich zukunftsfähig aufzustellen sei hierbei vordringliches Ziel. „Sicher wird man immer etwas nachjustieren müssen“ so Peter Eschenbach, „aber die mittlerweile freundschaftliche Zusammenarbeit haben da nicht lange überlegen lassen“. Es sei einfach wichtig im gesamten zusammen zu arbeiten wolle man für die Zukunft vorsorgen und auch Erfolge haben, wie Heiko Müller ergänzte. Sicher werde es im Nachwuchsbereich unumgänglich sein auch anderer Partner mit an Bord zu nehmen um schwächere Jahrgänge abzudecken wie beide Vorsitzenden ausdrückten, Salz/Mühlbach werde aber als Zusammengehörendes auftreten. Man könne nicht in die Zukunft sehen, doch ist man sich sicher den richtigen Weg zu gehen. Der Wandel im gesamten Vereinsbereich, vor allem auch bei den Sportvereinen werde immer mehr Spielgemeinschaften hervorbringen, da sei es wichtig rechtzeitig die Weichen zu stellen. „Und das haben wir getan“, Originalton der beiden Vorsitzenden.

Fußball-Kooperation Salz Mühlbach

Erstellt: Samstag, 20. August 2016

Salz/Mühlbach (gufi). Nachdem sich die DJK Salz und die DJK Mühlbach bereits vor geraumer Zeit darauf verständigt hatten, ihre Kräfte im Fußballbereich künftig in einer gemeinsamen Spielgemeinschaft zu bündeln, wurde von den beiden Vereinsvorsitzenden Heiko Müller (DJK Salz) und Peter Eschenbach (DJK Mühlbach) nunmehr auch die entsprechende Kooperationsvereinbarung förmlich unterzeichnet.

Der Sälzer Vorsitzende Heiko Müller (links) und das Mühlbacher Vereinsoberhaupt Peter Eschenbach bei der Unterzeichnung der Fußball-Kooperationsvereinbarung beider Vereine.

Am Rande des sonntägigen B-Klassenspiels zwischen der SG DJK Salz II/Mühlbach und der SG SV Niederlauer II/FC Reichenbach II auf der Mühlbacher „Luitpoldhöh“ wurden insoweit zum offiziellen Pressefoto zugleich die beiden D-Junioren Luca Seubert (DJK Mühlbach) und Julius Blum (DJK Salz) sowie die zwei „Urgesteine“ Reiner Chlebowy (DJK Salz) und Dieter Veith (DJK Mühlbach) geladen, die vor der Vereinsgründung der DJK Mühlbach im Jahr 1965 noch gemeinsam in der Sälzer Jugend „kickten“.

Weiterlesen: Fußball-Kooperation Salz Mühlbach

Zusammenschluss DJK Salz und DJK Mühlbach

Erstellt: Samstag, 09. April 2016

Salz/Mühlbach (gufi) Die DJK Salz und die DJK Mühlbach werden ihre Kräfte im Fußballbereich zukünftig bündeln. „Wir sind zu der Erkenntnis gelangt, dass dies für beide Vereine das Beste ist“, verkündeten der Sälzer Vorsitzende Heiko Müller und dessen Mühlbacher Kollegen Peter Eschenbach sowie Hubert Seubert im Rahmen eines Pressegespräches im Sälzer Sportheim. Anwesend waren bei diesem auch Hans-Jürgen Birki, welcher ab der kommenden Saison als Cheftrainer der weiterhin eigenständigen 1. Mannschaft der DJK Salz fungieren wird sowie der als Coach der Spielgemeinschaft DJK Mühlbach/DJK Salz II vorgesehene Michael Link.

Gemeinsam wird man künftig auch im Jugend- sowie „Alte Herren“-Bereich (mit Freizeitkick) gegen das Leder treten, wobei die Firmierung – zumindest momentan – noch unklar ist. Scherzhaft wurden in diesem Zusammenhang Bezeichnungen wie „Grasberghüpfer“ genannt, wobei man sich immerhin schon einmal dahingehend einig ist, dass keine SG-Kennung gewünscht wird. „Insoweit haben wir den Vorteil, dass wir zwei DJK-Vereine sind“, so Hubert Seubert, der offen einräumt: „Auf Grund der ,Landflucht‘ werden wir künftig als DJK Mühlbach kaum noch dazu in der Lage sein, alleine eine schlagkräftige 1. Mannschaft zu stellen. Es ist ja schon jetzt fast einfacher, aus unseren Spielern zwischen Nürnberg und München ein Team zu rekrutieren, als mit den vor Ort beheimateten Akteuren.“ Im Nachwuchsbereich sei man bereits seit Jahren auf wechselnde Partner angewiesen, um den Kindern und Jugendlichen des Vereins eine Plattform für den Mannschaftsbetrieb bieten zu können.

Weiterlesen: Zusammenschluss DJK Salz und DJK Mühlbach

DJK hat Fußball-Nationalspieler

Erstellt: Freitag, 27. Juni 2014

Bad Neustadt-Herschfeld/Prag (gufi). Beruflich kann man Dr. Vitali Schmitkel gemeinhin in der Bad Neustadtädter Rederstraße antreffen, wo er in seinem Büro Rechtsgeschäfte beglaubigt und beurkundet. Der 39-jährige Notar ist allerdings nicht nur Jurist mit Leib und Seele, sondern auch ein passionierter Fußballspieler. Seit knapp einem Monat grüßt der zweifache Familienvater sogar als deutscher Nationalspieler, auch wenn man ihn in Joachim Löws WM-Kader vergeblich sucht.

„Ich bin Ende Mai bei der Europameisterschaft der Notare in Prag im Einsatz gewesen“, berichtet der AH-Kicker des SV Herschfeld, der schon während seiner Kinder- und Jugendzeit am Schwarzen Meer gerne dem runden Leder hinterherjagte. Als Schmitkel im Alter von 16 Jahren nach Regensburg übersiedelte, wurde sportlich im Aktiven-Alter vorübergehend etwas kürzer getreten. Doch seit seinem Umzug in die Rhön anno 2009 schnürt er dank des Sälzer „Freizeit-Kicks“ sowie der Herschfelder „Alte Herren“ nunmehr wieder verstärkt die Fußballstiefel.

Weiterlesen: DJK hat Fußball-Nationalspieler