Sportabzeichen 2016

Erstellt: Samstag, 17. Dezember 2016

Salz (gufi). Bei der DJK Salz ist es inzwischen gute Tradition, dass zum Jahresende die während eines Kalenderjahres erworbenen Deutschen Sportabzeichen verliehen werden. Die in diesem Bereich höchst engagierte Männer-Sportgruppe „50 Plus“ konnte insoweit heuer vor allem auch die Vorstandschaft des Vereins zu einer durchaus regen Teilnahme an der Vielseitigkeitsprüfung auf dem Feld der körperlichen Ertüchtigung bewegen. Und so zählten schlussendlich auch DJK-Oberhaupt Heiko Müller sowie dessen Stellvertreter Michael Hein bei ihrer Sportabzeichen-Premiere zu den insgesamt 14 „goldenen“ Ordensträgern.

Die erfolgreichen Sälzer Teilnehmer im Rahmen des Deutschen Sportabzeichens um Vereinsvorstand Heiko Müller (2. von links) und Roland Werling (hinten 3. von links), der als Initiator der entsprechenden DJK-Aktivitäten heuer selbst seine 48. Prüfung im Rahmen des mitunter auch als „Ehrenzeichen der Bundesrepublik Deutschland mit Ordenscharakter“ bezeichneten sportlichen Vielseitigkeitsprüfung absolvierte.

Gegenüber der Presse ging Organisator Roland Werling nicht zuletzt auf die Idee des Deutschen Sportabzeichens, die vor gut 100 Jahren durch Carl Diehm aus dem schwedischen Stockholm nach Deutschland gebracht wurde, ein. Es gelte unter dem Dach des Deutschen Olympischen Sportbundes die (überdurchschnittliche) sportliche Vielseitigkeit auch in Disziplinen wie Schwimmen oder Radfahren unter Beweis zu stellen – was zugleich einen Anreiz dafür setze, „je nach Neigung und Fähigkeit lebensbegleitend Sport zu treiben für den jährlichen Fitnesstest“.

Roland Werling selbst steuert bei nunmehr 48 erfolgreichen Prüfungen nachhaltig auf die magische Zahl von 50 goldenen Sportabzeichen zu. Besondere Erwähnung verdienen neben dem bewährtesten Sportabzeichen-Träger des Vereins sowie dem 84-jährigen Senior Günter Schmitt (11. erfolgreiche Teilnahme mit Gold) heuer auch die Gold-Jubilare Wolfgang Becher (5 erfolgreiche Prüfungen), Walter Büchs (10) und Norbert Schmidt (15) sowie die zehnjährige Schülerin Lena Kleinhenz, die bei ihrer zweiten erfolgreichen Teilnahme als einziges von insgesamt sechs Nachwuchs-Mädels die Ausdauer zu einem krönenden Abschluss der diesjährigen Sälzer Sportabzeichen-Aktivitäten hatte.

Nachfolgend die Sälzer Sportabzeichen-Träger des Jahres 2016, die mitunter von Leonhard Zapf auch noch im Sportleistungsabzeichen-Bereich ausgezeichnet wurden, auf einen Blick:

Gold: Harald Becher, Elmar Müller, Rudolf Gottwald, Günter Schmitt, Gerhard Weber, Roland Werling, Wolfgang Becher, Walter Büchs, Norbert Schmidt, Heiko Müller, Michael Hein, Markus Klein, Magdalena Klein, Lena Kleinhenz.

Silber: Ullrich Mann, Siegfried Patermann, Heinz Löhr, Michael Wellstein, Michaela Freytag.

Bronze: Albrecht Piater.