4. Sport-und Gesundheitswoche ein voller Erfolg

Erstellt: Samstag, 17. Mai 2014

(gufi). „Insgesamt ist es wieder eine rundum gelungene Veranstaltung gewesen, wobei die Teilnehmerzahlen teilweise allerdings nicht so gut waren. Die Sache ist den Aufwand aber trotzdem wert“, zogen die Verantwortlichen der DJK Salz nach ihren zwischenzeitlich vierten Sport- und Gesundheitstagen vom 7. bis 9. Mai erneut ein positives Gesamtfazit.

Dabei stellte sich das Organisationsteam hernach schon die Frage, warum solch hochwertige und höchst professionell dargestellte Angebote wie der Mitmach-Parcours des Landrats- bzw. Gesundheitsamtes zur Suchtprävention und Gesundheitsförderung (Motto: Klarsicht Kofferversion) oder die „Neuro NES on Tour“-Impulsvorträge der Chef- bzw. Oberarzt-Troika Prof. Dr. Bernd Griewing, Dr. Matthias Hahne und Stefan Schlesinger aus der Neurologischen Klinik Bad Neustadt über Parkinson, Schlaganfall sowie Multiple Sklerose nicht besser angenommen werden.

„Es war wirklich toll, was da auf die Beine gestellt wurde. Aber manch einer hat möglicherweise auch Angst, mit solchen Themen konfrontiert zu werden“, so Mitinitiatorin Astrid Limpert, die sich nicht nur über die durchwegs positiven Feedback-Antwortbögen der Besucher, sondern auch entsprechende Rückmeldungen der Referenten freute. Konkret: „Wir ernten hier immer wieder Lob, dass wir uns mit unserer Bewegungsinitiative genau auf dem richtigen Weg befinden. Und man ist auch durchaus stolz darauf, bei uns mitwirken zu dürfen bzw. zu können“, weshalb die Erstellung des gleichermaßen umfangreichen wie kurzweiligen Dreitages-Programms mit immerhin 15 verschiedenen Aktionen keine allzu großen Schwierigkeiten bereitet habe.

Am stärksten frequentiert waren beim Mitmach-Programm neben den beiden Rhönklub-Wanderungen das differenzierte Lauftraining sowie die „Energy Dance“-Einheit mit Christiane Graf. Ein Highlight war darüber hinaus auch der Erzähl-Frühschoppen mit Gitti Beckenbauer, bei dem sich die 50 Anwesenden nicht nur daran zurückerinnerten, wie Ausflüge nach Bad Neustadt noch etwas Besonderes waren, sondern auch einiges über den unvergessenen Dorflehrer Friedrich Kuhn zu berichten hatten.

Auch die Abend-Referate von Physiotherapeut Gerd Filbig (ließ die Anwesenden nicht zuletzt wissen, wie man auch ohne Tabletten durch Einwirkung auf verschiedene Körperpunkte Spannungen abbauen kann) oder dem örtlichen Mediziner Dr. Stefan Reiß (animierte u. a. auch zu gesellschaftlichem Engagement , da ein sozialer Rückzug immer wieder in Krankheiten münden würde) waren ausgebucht. Ebenso wie das Brainwalking mit Gedächtnistrainerin Maria Köwing-Back oder die Körperpflege-Tipps von Kräuterpädagogin Evi Treuting hervorragend angenommen wurden.

Unter dem Strich hätten die vierten Sport- und Gesundheitstage der DJK Salz nach Limpert'scher Auskunft wieder gezeigt, dass „die Bewegung für ein gesundes Leben das A und O“ darstelle und man einer Beschwerde-Symptomatik gegebenenfalls auch durch ein „Outing“ offensiv entgegenwirken solle. Schließlich gebe es auch zahlreiche Hilfestellungen, die man in Anspruch nehmen könne. In diesem Zusammenhang sei auch der Gesundheits-Check der Sälzer Hubertus-Apotheke erwähnt, der als Diabetes-Prävention in die Gesundheitstage integriert wurde.

Dass die Veranstaltung im nächsten Jahr ihre Fortsetzung finden soll, versteht sich nach alledem fast von selbst.