Erfolgreiche Nachwuchsarbeit beim Volleyball

Erstellt: Donnerstag, 20. Juli 2017

Dank der gelungenen Nachwuchswerbung hat das erweiterte Volleyball-Trainerteam alle Hände voll zu tun.

Die folgenden Bilder zeigen die begeisterten Volleyball-Nachwuchsspielerinnen bei den Trainingsstunden.

 

 

Weiterlesen: Erfolgreiche Nachwuchsarbeit beim Volleyball

Jugend Leistungsgruppe II und III: Spielerische Elemente und Bewegung stehen im Vordergrund

Erstellt: Mittwoch, 18. November 2015

Trainerin: Claudia Rüster, Susanne Enders

Die Trainingsbeteiligung am Donnerstag um 15:30 ist mit ca. 12 Mädchen und einigen volleyballgeisterten Jungs nach wie vor sehr gut.

Hauptziel dieser Gruppe im Alter von 9 bis 13 Jahren ist es, den Spaß an der Bewegung zu vermitteln, bevor es an das Trainieren der grundsätzlichen Volleyballtechniken und einfacher Spielzüge übergeht. Aber auch im volleyballspezifischen Bereich selbst wird vermehrt auf spielerische Übungselemente gesetzt.

Darüber hinaus wurde eine Mannschaft in der Altersklasse U14 ins Rennen geschickt, welche die Saison 2014 mit einem 7. Platz im Kreis Würzburg/Schweinfurt beenden konnte.

Neue wichtige Impulse für die Trainingsarbeit konnten durch den Besuch eines speziellen Lehrgangs unserer Jugendtrainer an der Sportschule in Oberhaching gewonnen werden.

Dabei kristallisierte sich heraus, dass gerade für Mädels im Alter von ca. 11 bis 14 Jahren eine zusätzliche Trainingsmöglichkeit geschaffen werden muss, um ein durchgängiges und nachhaltiges Jugendkonzept zu realisieren, welches wiederum als Basis für eine Damenmannschaft für den Liga Spielbetrieb erforderlich ist.. Hierzu werden aktuell noch Trainer und freie Hallenkapazitäten gesucht.

Volleyball - Jugend

Erstellt: Dienstag, 30. Dezember 2014

Volleyball – Jugend I (9-12 Jahre)
Betreuerin: Claudia Rüster, Susanne Enders

Die Gruppe besteht zur Zeit aus 8 Mädchen und 6 Buben im Alter von 9 bis 12 Jahren, die mit viel Spaß bei der Sache sind. Das Training findet donnerstags von 15:00 bis 16:00 Uhr in der Schulturnhalle statt.

Schwerpunkte des Trainings sind das Erlernen der Volleyball Grundtechniken, wie Pritschen, Baggern und Aufschlag. Mit Begeisterung gehen die jungen Mädels dann anschließend ans Netz, um die erlernten Fähigkeiten auszuprobieren. Hierbei spielt man je nach Alternsgruppe mit 2:2, 3:3, 4:4 oder später dann mit 6:6 Spielerinnen.Das Betreuerteam möchte den Kindern generell den Spaß am Sport und natürlich speziell am Volleyballspiel vermitteln.

Geleitet wird diese Gruppe von Claudia Rüster, die durch Susanne Enders und unseren FSJ`ler unterstützt wird.

Erster Volley-Grundschul-Cup

Erstellt: Donnerstag, 25. Juli 2013

Iphofen/Salz. Insgesamt fünf Turniere umfasste der heuer erstmals vom Bayerischen Volleyball-Verband initiierte Volley-Grundschul-Cup, der bei seiner Premiere zwischen dem 19. Juni und 17. Juli immerhin 90 Teilnehmerteams aus 16 Grundschulen vermeldete. Darunter auch die Sälzer Karl-Straub-Grundschule, die in Zusammenarbeit mit der DJK Salz im Rahmen des Projektes „Sport nach 1“ gleich drei Mannschaften ins Rennen schickte.

Schauplatz des Geschehens war insoweit die Dr-Karlheinz-Spielmann-Volksschule in der Volleyball-Hochburg Iphofen. Entsprechend dem vorgesehenen Spielmodus musste in einer Vor- und Rückrunde jeder gegen jeden antreten. 3-4 Schüler bildeten jeweils ein Team, wobei auf Kleinfeld im Modus „Zwei gegen Zwei“ nach vereinfachten Regeln agiert wurde. Am Start waren sowohl Jungen- als auch Mädchenmannschaften. Mixedteams waren ebenfalls erlaubt.

Der neu kreierte landesweite Volley-Grundschul-Cup verfolgt das Ziel, Kinder für den Volleyballsport zu begeistern. Zugleich soll die selbstständige Entscheidungsfindung gefördert und Fairplay vermittelt werden. Daher wurde in Iphofen auch ohne Schiedsgericht gewetteifert, so dass sich die Gegner jeweils untereinander auf Punktgewinne und aktuellen Spielstand verständigen mussten.

Am Ende hatte der Gastgeber aus Iphofen wohl auch auf Grund entsprechender Turniererfahrung sportlich zwar die Nase vorn. Aber auch die Sälzer Grundschule konnte auf den erreichten dritten Platz von acht angetretenen Mannschaften stolz sein. Schlussendlich war das Ergebnis Nebensache, denn im Vordergrund standen hauptsächlich der (reichlich vorhandene) Spaß am Volleyballspiel und das Sammeln von praktischer Matcherfahrung.

Im Rahmen der Siegerehrung erhielt jeder Teilnehmer ein kleines Geschenk, die drei erstplatzierten Mannschaften durften auch noch ein Siegertrikot mit nach Hause nehmen. Schließlich spendierte die Deutsche Volleyball Jugend den teilnehmenden Sälzern auch noch vier spezielle Grundschul-Volleybälle.

Die Schülerinnen und der Schüler der Sälzer Karl-Straub-Grundschule erreichten bei der Premiere des bayernweiten Volley-Grundschul-Cups einen respektablen dritten Platz in Iphofen. Unser Bild zeigt die erfolgreiche Mannschaft mit den beiden Betreuerinnen Claudia Rüster (hinten links) und Susanne Enders (hinten rechts).