Spielbericht 1. Spieltag am 12.11.2016

Erstellt: Mittwoch, 16. November 2016

Volleyball Damen DJK Salz
Saison: 2016/2017
Liga: Kreisklasse Nordost Unterfranken
Spieltag: 1 - Wonfurt
Datum: 12.11.2016

DJK Salz feiert gelungenen Einstand in die zweite Saison

Wie sich die Zeiten ändern. Aus den schüchternen jungen Mädels, die in der vergangenen Saison Ihre ersten Gehversuche im Ligabetrieb gemacht hatten, ist eine Mannschaft mit Ansprüchen an sich selbst entstanden. Die im Schnitt immer noch sehr jungen Sälzerinnen boten mit Ihren gerade einmal durchschnittlich 16 Jahren eine sehr gereifte Leistung am ersten Spieltag in Wonfurt.

Salz – Wonfurt II        0:3 (16:25, 9:25, 14:25)

Dass allerdings die Bäume noch nicht in den Himmel wachsen, erfuhr man im ersten Aufeinandertreffen mit den Kreisligaabsteigern und designierten Meisterschaftsfavoriten der Heimmannschaft. Die waren in Punkto Fehlervermeidung in allen Belangen überlegen und gewannen sehr verdient glatt in 3 Sätzen. In beinahe allen längeren Rallies verstanden es die Haßfurter Vorstädter Ihre Routine gewinnbringend einzusetzen. „Unsere Gegnerinnen hatten, ohne spektakuläre Spielzüge, immer die bessere Antwort. Das wird sich ändern im Rückspiel“ kommentierte Trainer Thimo Völkel das Ergebnis selbstbewusst.

Beste Comeback Qualitäten

Salz – Hammelburg IV    3:0 (25:21, 25:23, 26:24)

Spiel zwei sollte zeigen, was die Damen tatsächlich in einem Jahr dazu gelernt haben. Gegen die ebenfalls sehr junge Truppe aus dem Saaletal zeigten die Damen um Spielführerin Alice Hilfe beste Comeback Qualitäten. In jedem Satz liefen sie den Gegnern punktemäßig hinterher. 5:13, 16:20 und 18:22 lagen sie in den jeweiligen Sätzen zurück um dann dank einer mannschaftlich geschlossenen Leistung immer wieder stimmungsgeladen als Sieger vom Parkett zu gehen. Katharina Bott und Laura Schwind glänzten mit längeren Aufschlagserien, Juliana Haub drosch unbekümmert immer wieder von der Position Vier den Ball ins gegnerische Feld. Im Vergleich zur vergangenen Spielzeit verstand es die DJK Salz anhand bereits erlernter Routine über spielerische Mittel den keineswegs schlechten Gegner zum Ende des Satzes so unter Druck zu setzen, dass dabei zwangsläufig ein letztlich in der Höhe glatter Sieg herauskommen sollte.

Judith Schwind bei einer gelungenen Angriffsaktion, beobachtet von Juliana Haub (vorne) und Alice Hilfer (hinten)

Bereits am 26.11. gilt es in Hammelburg die Ambitionen Richtung Platz 2 weiter zu nähren. „Die Liga ist dieses Jahr sehr ausgeglichen. Da gilt es auch als Trainer auf Feinheiten im Spiel zu achten und sich variabel auf das gegnerische Spiel einzustellen“, blickte Völkel voraus.

Die DJK Salz agierte mit:
Alexa Bartenstein, Katharina Bott, Juliana Haub, Lea Hein, Alice Hilfer, Cornelia Leeb, Judith Schwind, Laura Schwind, Hannah Sitzmann