Neue Volleyballtrainer

Kategorie: Volleyball Erstellt: Donnerstag, 21. Dezember 2017

Salz (gufi). Die Volleyball-Abteilung der DJK Salz hat seit Anfang dieses Monats erstmals in ihrer über 25-jährigen Geschichte drei ausgebildete Übungsleiter in ihren Reihen. Thimo Völkel (52), Alexander Hilfer (37) und Alice Hilfer (17) meisterten nicht zuletzt zur Freude von Vereinsoberhaupt Heiko Müller die 120 Unterrichtseinheiten umfassende C-Trainerausbildung des Bayerischen Volleyballverbandes mit einem Grundlehrgang beim Hammelburger Bundesligacoach Tado Karlovic sowie Aufbaueinheiten und der Lernzielüberprüfung an der Sportschule Oberhaching.

Der Sälzer Vorsitzende Heiko Müller (von rechts) mit seinen drei frisch gebackenen C-Volleyballtrainern Alice Hilfer, Thiemo Völkel und Alexander Hilfer sowie Abteilungsleiter Klaus Rüster.
Der Sälzer Vorsitzende Heiko Müller (von rechts) mit seinen drei frisch gebackenen C-Volleyballtrainern Alice Hilfer, Thimo Völkel und Alexander Hilfer sowie Abteilungsleiter Klaus Rüster.

„Wir sind stolz auf die drei, die viel Zeit in diese Ausbildung gesteckt haben. Wenn jemand im Landkreis qualifiziert Volleyball spielen möchte, dann muss er jetzt zu uns kommen“, so Müller, für den die erfolgreichen Prüfungen auch die Nachhaltigkeit des seit Juni 2013 eingeschlagenen neuen Volleyballkonzeptes im Verein dokumentieren. Damals hatte die Abteilung mit Personalproblemen zu kämpfen, ehe seither kontinuierlich Mitglieder hinzugewonnen werden können. Auch zur Freude von Abteilungsleiter Klaus Rüster, nach dessen Auskunft sowohl Trainingsarbeit als auch Spielbetrieb von den Trainerscheinen profitieren sollten. „Sonst ist das ja mehr über die Schiene Erfahrung gelaufen und einiges hat auch von Zufall gelebt“.

Thimo Völkel, Alexander Hilfer und Alice Hilfer berichten Ihrerseits von einer „sehr in die Tiefe“ gehenden Ausbildung im theoretischen und praktischen Bereich, bei der unter anderem auch psychologische und anatomische Komponenten vermittelt worden seien. Ziel sei es nun, das Sälzer Damen-Volleyball und die korrespondierende Nachwuchsarbeit auf eine noch breitere Basis zu stellen, um über eine dauerhafte durchgängige Gruppenstruktur zu verfügen. Zielgruppe sind insoweit Mädchen und Frauen ab einem Alter von ca. neun Jahren. Wer Interesse hat, kann sich gerne mit Klaus Rüster (Tel.: 09771/4689, idealerweise nach 19 Uhr) in Verbindung setzen.