Seniorensportler schafften auch die Hürden über die neuen Prüfungsrichtlinien

Erstellt: Sonntag, 10. November 2013

(hde) Seit 100 Jahren ist das Deutsche Sportabzeichen eine Leistungsmarke für unzählige Freizeitsportler. Wer bereits im jugendlichen Alter beginnt, jährlich das Sportabzeichen abzulegen, kann es als Senior auf eine beträchtliche Anzahl von Abzeichen und Urkunden bringen.

Auch bei der Leichtathletikgruppe Männer „50 plus“ der DJK Salz, wird schon seit mehr als zehn Jahren für die einzelnen Disziplinen trainiert, und das mit großem Erfolg. Ab dem Jahr 2013 hat der Deutsche Olympische Sportbund anlässlich des hundertjährigen Bestehens einen neuen Leistungskatalog herausgegeben, der in die vier Disziplingruppen „Kraft“, „Schnelligkeit“, „Ausdauer“ und „Koordination“ gegliedert ist. Die variablen Disziplinen wurden nach sportwissenschaftlichen Erkenntnissen zusammengestellt. Abgeschafft wurde das Bayerische Sport - Leistungsabzeichen, welches gegenüber dem alten Deutschen Sportabzeichen dem Sportler etwas mehr an Leistung abverlangt hatte.

18 Sportler der von Roland Werling trainierten Senioren „50 plus“ haben zum ersten Mal das neue Deutsche Sportabzeichen abgelegt, und das mit Bravour. Alle haben die nicht so leicht erreichbare Stufe GOLD gemeistert. Am meisten wurde von den Männern, die in den Altersgruppen von 60 – 64, bis hin zu 80 – 84, an den Start gegangen sind, über die knappe Zeit beim 20- Kilometer-Radfahren gestöhnt. Die Strecke musste für das Goldene Sportabzeichen je nach Alter zwischen 48 und 53 Minuten bewältigt werden. Umso größer war die Freude, als der zweite Vorsitzende der DJK Salz, Harald Becher, gemeinsam mit Roland Werling die Sportabzeichen überreichte. Becher lobte die starken Leistungen der Senioren, auf welche man in der DJK besonders stolz sei. Auch Roland Werling lobte seine Mannen für ihren Ehrgeiz, gleich die höchste Stufe zu erklimmen, obwohl dafür sehr viel trainiert werden musste.

Gleichzeitig haben die Sportler, bis auf wenige Ausnahmen, auch noch das Mehrkampfabzeichen in Gold errungen. Dieses wurde von Leonhard Zapf überreicht.

Das Deutsche Sportabzeichen in Gold haben abgelegt: Roland Werling (bereits 45 Prüfungen), Leonhard Zapf (33), Wolfgang Herbert (2), Günter Schmitt (8), Herbert Drössel (9), Gerhard Weber (8), Uwe Zureck (1), Norbert Schmidt (12), Wolfgang Becher (2), Udo Straub (28), Walter Büchs (7), Ullrich Mann (9), Heinz Löhr (10), Rudolf Gottwald (8), Siegfried Patermann (9), Klaus Frischmann (41), Elmar Müller (6), Ewald Vulter (1).

18 Goldene Deutsche Sportabzeichen nach den neuen Prüfungskriterien des Deutschen Olympischen Sportbundes, sowie auch das Mehrkampfabzeichen, wurden den Seniorensportlern „50 plus“ von der DJK Salz vom zweiten Vorsitzenden der DJK, Harald Becher und Sportleiter Roland Werling (hintere Reihe von rechts), sowie von Leonhard Zapf (hinten, vierter von rechts), überreicht. Nicht auf dem Foto sind Klaus Frischmann und Uwe Zureck.