Deutsches Sportabzeichen erfolgreich absolviert

Erstellt: Samstag, 16. Januar 2016

Salz (gufi). Die Männer-Sportgruppe „50 plus“ der DJK Salz beteiligte sich auch im Jahr 2015 wieder mit großem Erfolg am Deutschen Sportabzeichen. Insgesamt 15 Teilnehmer rekrutierte Übungsleiter Roland Werling diesmal für den persönlichen Leistungscheck, bei dem es entsprechende Fitness sowie Geschicklichkeit in den vier Kategorien Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination unter Beweis zu stellen galt. Die Vielseitigkeits-Prüfung des persönlichen Potenzials mit den Leistungsstufen Bronze, Silber und Gold wird in Fachkreisen auch würdevoll als „Ehrenzeichen der Bundesrepublik Deutschland mit Ordenscharakter“ bezeichnet.

Traditionell stark setzten sich hier im abgelaufenen Kalenderjahr die Routiniers der DJK Salz in Szene, die auch diverse Wiederholungs-Auszeichnungen (5er-Rhythmus) mit dem besonderen Gütesiegel „Bicolor“ auf sich vereinigen konnten. Bereits seine 35. erfolgreiche Prüfung absolvierte insoweit Leonhard Zapf, der ebenso zu den Prädikats-Absolventen zählte wie die Udo Straub (30. erfolgreiche Prüfung), Gerhard Weber, Günter Schmitt und Rudolf Gottwald (jeweils 10. erfolgreiche Prüfung).

Das vorgenannte Quintett reihte sich dabei ebenso in die Riege der „Goldjungs“ ein wie Wolfgang Becher, Elmar Müller, Walter Büchs, Herbert Drössel, Siegfried Patermann, Heinz Löhr, Norbert Schmidt und Roland Werling, von denen letzterer zwischenzeitlich bereits zum 47. Mal erfolgreich am Deutsche Sportabzeichen teilnahm. Für Ulrich Mann sowie dem 47-jährigen „Jungspund“ Harald Becher, dem nach eigenem Bekunden „15 Zentimeter im Weitsprung“ zum goldenen Glanz fehlten, sprangen Silber-Auszeichnungen heraus.

Vereinsoberhaupt Harald Becher nahm auch für die offizielle Verleihung des Sportabzeichens im DJK-Sportheim vor. In diesem Rahmen wurden auch die Dreikampf-Abzeichen des Jahres 2015 an die DJK-Athleten (13x Gold, 2x Silber) vergeben, für welche entsprechende Leistungen im Lauf, Weitsprung und Kugelstoßen erbracht werden mussten. Im Rahmen des Deutschen Sportabzeichens verschlug es die Sälzer Delegation derweil unter anderem auch ins Bad Neustädter Schwimmbad.

Bei einer aktuellen Altersspanne von 63 bis 83 Jahren steht die Sälzer Männersportgruppe „50 plus“ allen offen, die sich ab einem Alter von 50 Jahren aufwärts in einer aktiven Gemeinschaft sportlich betätigen wollen. Wer sich der Gruppe anschließend möchte, möge sich einfach an den donnerstägigen Trainingsabenden (Wintersaison: 20 bis 21 Uhr; im Sommer: 18 bis 20 Uhr) in der Sälzer Turnhalle oder auf dem DJK-Sportgelände einfinden. Weitere Informationen sind telefonisch von Roland Werling (Rufnummer: 09771/8877) zu erhalten.