Wanderwoche der Sportgruppe 50+

Erstellt: Freitag, 29. September 2017

Die Sportgruppe 50+ der DJK Salz e.V. führte auch in diesem Jahr 2017 die obligatorische Wanderwoche durch.

 

Sie führte uns vom 11. bis 15. September in das schöne Werdenfelser Land. Quartier fanden wir in der Gemeinde Krün, mit Blick auf Karwendel und Wetterstein-Massiv.

 

Auf dem Programm standen u.a. eine Stadtführung in Mittenwald, mit sehr interessanten Informationen zur Geschichte der Stadt, sowie Wanderungen zum Gipfel des Herzogenstands, in die Leutascher Geister-Klamm und auf den Kranzberg. Zur kulturellen Umrahmung besuchten wir einen Heimatabend in Mittenwald, mit Musik- und Tanzvorführungen.

Weiterlesen: Wanderwoche der Sportgruppe 50+

Deutsches Sportabzeichen erfolgreich absolviert

Erstellt: Samstag, 16. Januar 2016

Salz (gufi). Die Männer-Sportgruppe „50 plus“ der DJK Salz beteiligte sich auch im Jahr 2015 wieder mit großem Erfolg am Deutschen Sportabzeichen. Insgesamt 15 Teilnehmer rekrutierte Übungsleiter Roland Werling diesmal für den persönlichen Leistungscheck, bei dem es entsprechende Fitness sowie Geschicklichkeit in den vier Kategorien Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination unter Beweis zu stellen galt. Die Vielseitigkeits-Prüfung des persönlichen Potenzials mit den Leistungsstufen Bronze, Silber und Gold wird in Fachkreisen auch würdevoll als „Ehrenzeichen der Bundesrepublik Deutschland mit Ordenscharakter“ bezeichnet.

Traditionell stark setzten sich hier im abgelaufenen Kalenderjahr die Routiniers der DJK Salz in Szene, die auch diverse Wiederholungs-Auszeichnungen (5er-Rhythmus) mit dem besonderen Gütesiegel „Bicolor“ auf sich vereinigen konnten. Bereits seine 35. erfolgreiche Prüfung absolvierte insoweit Leonhard Zapf, der ebenso zu den Prädikats-Absolventen zählte wie die Udo Straub (30. erfolgreiche Prüfung), Gerhard Weber, Günter Schmitt und Rudolf Gottwald (jeweils 10. erfolgreiche Prüfung).

Weiterlesen: Deutsches Sportabzeichen erfolgreich absolviert

Dresdenausflug 2014

Erstellt: Samstag, 13. September 2014

Ein anspruchsvolles und abwechslungsvolles Programm für Seniorensportler (Von Dietrich Haas)

Die Leichtathletik-Sportgruppe 50 plus der DJK Salz ist nicht nur in sportlicher Hinsicht eine agile Gruppe, sondern auch in Beziehung auf Geselligkeit und Kameradschaft eine starke Truppe.

So führte der diesjährige Ausflug nach Dresden, wie sollte es bei Sportlern auch anders sein, in das Sporthotel des Sächsischen Sportbundes. Allerdings verblieb nicht viel Zeit, die angrenzenden Sportstätten zu nutzen, denn ein dicht gedrängtes Programm erwartete die Seniorensportler. Bereits auf der Hinfahrt wurde das erste Ziel angesteuert, der Baumkronenpfad im Nationalpark Hainich. Hier konnte man sich bei der Führung in luftiger Höhe mehr als nur die Füße vertreten. Auf über 500 Metern lernt man die Bewohner des Lebensraumes „Urwald“ kennen und kann viele Erkenntnisse aus dem Weltnaturerbe Nationalpark Hainich mitnehmen. Selbst Rollifahrer können ohne Problem dem „Urwald aufs Dach steigen“, mit Ausnahme der Hängebrücken.

Weiterlesen: Dresdenausflug 2014

Radeln unser 50+´ler

Erstellt: Freitag, 27. Juni 2014

Um – salopp gesagt – am Puls der Zeit zu bleiben, ist die Senioren-Gruppe „50 plus“ der DJK Salz unter der Leitung von Roland Werling zweimal im Jahr bei lokalen Wirtschaftsunternehmen zu Gast. Nachdem man diesbezüglich zuletzt die ortsansässige Firma Blaurock sowie die Nordbayerische Holzindustrie GmbH in Unsleben besucht hatte, wurde in dieser Woche ganz sportlich über Unsleben, Mellrichstadt und Stockheim nach Ostheim geradelt, um dort die Bionade GmbH sowie die Bio-Landwirtschaft von Martin Ritter unter die Lupe zu nehmen. Schlussendlich war auch diese Bike-Tour wieder ein tolles Erlebnis für die aktiven DJK-„Oldtimer“, die neue Mitglieder in ihrer Gruppe jederzeit herzlich willkommen heißen.

Seniorensportler schafften auch die Hürden über die neuen Prüfungsrichtlinien

Erstellt: Sonntag, 10. November 2013

(hde) Seit 100 Jahren ist das Deutsche Sportabzeichen eine Leistungsmarke für unzählige Freizeitsportler. Wer bereits im jugendlichen Alter beginnt, jährlich das Sportabzeichen abzulegen, kann es als Senior auf eine beträchtliche Anzahl von Abzeichen und Urkunden bringen.

Auch bei der Leichtathletikgruppe Männer „50 plus“ der DJK Salz, wird schon seit mehr als zehn Jahren für die einzelnen Disziplinen trainiert, und das mit großem Erfolg. Ab dem Jahr 2013 hat der Deutsche Olympische Sportbund anlässlich des hundertjährigen Bestehens einen neuen Leistungskatalog herausgegeben, der in die vier Disziplingruppen „Kraft“, „Schnelligkeit“, „Ausdauer“ und „Koordination“ gegliedert ist. Die variablen Disziplinen wurden nach sportwissenschaftlichen Erkenntnissen zusammengestellt. Abgeschafft wurde das Bayerische Sport - Leistungsabzeichen, welches gegenüber dem alten Deutschen Sportabzeichen dem Sportler etwas mehr an Leistung abverlangt hatte.

Weiterlesen: Seniorensportler schafften auch die Hürden über die neuen Prüfungsrichtlinien

Männer 50+

Erstellt: Samstag, 26. Oktober 2013

Betreuer: Roland Werling

Auch wenn die von Roland Werling gegründete Gruppe mittlerweile seit 11 Jahren besteht, sind von den Mitgliedern der 1. Stunde fast alle noch dabei – sie sind zwar älter geworden, haben aber ihre Leistungsfähigkeit sehr gut erhalten. Die Gruppe besteht aktuell aus 23 Männern im Alter von 60-81 Jahren. Leider haben im letzten Jahr einige Mitglieder von ihrem Arzt die rote Karte ge-zeigt bekommen und müssen z.Zt. beim Training pausieren. Auf diesem Weg gute Besserung, dass sie bald wieder mitmachen können.

Weiterlesen: Männer 50+

Odenwald-Tour 2013

Erstellt: Montag, 12. August 2013

Viel Kultur und noch mehr steile Hügel im Odenwald

Von Dietrich Haase

Von langer Hand vorbereitet und planerisch bis ins letzte Detail ausgearbeitet, hatte Manfred Stier eine viertägige Kultur- und Wandertour in seine ehemalige Heimat, im Raum Odenwald und Bergstraße.

So machten sich die Seniorensportler „50 plus“ der DJK Salz frohgemut und voller Erwartungen auf den Weg. Der erste Tag war überwiegend der Kultur gewidmet und weniger dem Wandern. Die Wallfahrtskirche „Zum heiligen Blut“ in Walldürn war das erste Ziel. Die weithin bekannte Wallfahrtskirche mit dem Blutaltar und dem in einem Silberschrein aufbewahrten 675 Jahre alten Leinentuch (Unterlage für Kelch und Hostie) wurde nach 30-jähriger Bauzeit im Barockstil im Jahr 1728 von Kurfürst und Erzbischof Lothar Franz von Schönborn eingeweiht. Für die Besucher eine Augenweide und ein Ort der Besinnung. Ein kurzer Abstecher führte zum Amorsbrunn. Er entspringt in einer kleinen Kapelle, die dem Heiligen Amor geweiht ist. Dieser hat die vorchristliche Kultstätte verchristlicht.

Weiterlesen: Odenwald-Tour 2013