Sälzer Dorfrunde

Erstellt: Dienstag, 31. Juli 2012

Das Projekt „Dorfrunde“ hat seine Wurzeln in dem seit vielen Jahren im Landkreis Rhön-Grabfeld heimischen Präventionsgedanken durch viele kleine und große Aktionen für mehr Gesundheit durch Bewegung zu sorgen.

Ideengeber war Dr. Eberhard Helm, 1. Vorstand des LLZ aus Ostheim. Das LLZ Rhön-Grabfeld hat sich in Zusammenarbeit mit dem BLSV Rhön-Grabfeld im letzten Jahr mit dem Projekt Dorfrunde um 50.000 € Fördergelder bei einem weltweit aufgezogenen Wettbewerb des Pharmakonzerns Böhringer-Ingelheim (insgesamt wurden 1 Mio. € für 32 Projekte vergeben) beworben und bei einer 2-monatigen Online-Abstimmung auch gewonnen. Mit den 50.000€ soll in allen Orten des Landkreises mit Hilfe der örtlichen Sportvereine eine „Dorfrunde“ eingerichtet werden. Die Dorfrunde ist ein Rundkurs von max. 3km, den vorwiegend Senioren regelmäßig gehen, joggen oder walken – sei es alleine mit der Motivation „tägliche Bewegung zur Fiterhaltung“ oder zusammen mit Bekannten, weil Bewegung in Gemeinschaft einfach mehr Spaß macht. Die Dorfrunde Salz wurde in unserer diesjährigen Gesundheitswoche am 24. Mai vorgestellt.

Beschreibung Dorfrunde Salz

Die Dorfrunde beginnt am Centplatz vor dem Gemeindezentrum. Über den Wiesenweg geht es zu den Saalewiesen (Naturschutzgebiet). Am Beginn der Wiesen in den Pfad links abbiegen und über einen Steg weiter auf dem ebenen Kiesweg am „Sälzer See“ vorbei bis zum Fronhof gehen.

Hier geht es zunächst nach links bis zur Straße Am Rain – dann nach rechts Richtung Frankenstraße. Diese queren und weiter über die Strahlunger Straße bis kurz nach der Bahnunterführung. Links in den Schotterweg einbiegen. Dieser Weg quert zunächst die Karlsbergstraße und geht in einen Pfad über. An Gärten vorbei beginnt der Anstieg der Strecke.

Nach Queren der Hohen Markstraße folgt eine Grünanlage mit Kinderspielplatz und einem Pavillon, der zu einer Rast einlädt. Weiter bergauf nach Queren der Hangstraße und der Straße Dorfblick ist der höchste Punkt der Strecke erreicht.

Der herrliche Ausblick über Salz, Bad Neustadt und die bay. Rhön sind der Lohn für die überwundenen Höhenmeter. Jetzt geht es eben weiter bis zu den Schul- und Sportanlagen und an der Treppe links den Pfad bergab bis zur Frauenbergstraße. Dieser folgend, am Friedhof vorbei und Queren der Hauptstraße wird der Prälat-Paul-Bocklet-Platz mit der Sälzer Linde und der Dorfkirche erreicht. Über die Kirchgasse geht es zurück zur Hauptstraße und nach wenigen Metern wieder zurück zum Ausgangspunkt.