Neuer Anfängerkurs - Japanische Kampfkunst für Körper und Geist

Erstellt: Samstag, 16. Januar 2016

Was ist Karate?

Ursprünglich von chinesischen Mönchen entwickelt diente Karate der waffenlosen Selbstverteidigung. Das Erlernen dieser Kampfkunst fördert aber auch die Selbstfindung, Selbsterfahrung und Entfaltung der Persönlichkeit.. Erst zu Beginn des 20. Jhdts entstand aus der traditionellen Kampfkunst ein Kampfsport. Der philosophische und ethische Anspruch – demzufolge der Karateka sich von negativen Gefühlen und Gedanken frei machen soll, um in allen Lebenssituationen angemessen handeln zu können, besteht auch heute noch als Grundlage und gleichzeitig immer weiter anzustrebendes Ziel fort .

Im sportlichen Training steht die Achtung des Gegners an oberster Stelle. Fuß- und Fauststöße werden vor dem Auftreffen abgestoppt. Die dazu erforderliche Selbstdisziplin und Körperbeherrschung werden im Kihon ( der Grundschule) aufgebaut. Angriffs- und Abwehrtechniken werden in festgelegter Abfolge (Kata) als imaginärer Kampf gegen mehrere Gegner eingeübt, Der fortgeschrittene Schüler geht schließlich mit seinem Partner in einen freien sportlichen Wettkampf nach festgelegten Regeln über.

Heute ist Karate ein Sport, der durch seine vielen Facetten fasziniert:

Karate ist Vielfalt

Karate ist eine wirksame Art der Selbstverteidigung. Spezielle Techniken in Verbindung mit Kraft, Schnelligkeit, Geschicklichkeit werden stetig eingeübt und perfektioniert

Karate verbessert die allgemeine Fitness. Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit, Reaktionsfähigkeit, Gleichgewicht sollen nur als einige Beispiele aufgeführt werden

Karate ist ein Sport für Körper und Geist. Erwiesen ist mittlerweile, dass über das körperlich Training hinaus auch geistige Fähigkeiten wie Konzentration, Wahrnehmung u.v.m. verbessert werden

Karate dient dem Finden des eigenen seelischen Gleichgewichts. Entspannungstechniken, Atemtechniken, helfen den Alltagstress abzubauen

Karate dient der Persönlichkeitsentfaltung. Durchhaltevermögen, Selbstvertrauen, Selbstsicherheit, Toleranz sind nur einige Elemente, die sich durch das Training positiv entwickeln

Karate macht einfach Spaß. Spiel und Spaß, Kameradschaft, Achtung vor dem Partner, Motivation aber kein Leistungsdruck, ein engagiertes Trainerteam, das Dich jederzeit unterstützt und fördert.. – so macht jedes Training immer wieder Spaß

Karate ist ein Sport für alle. Ganz gleich welche Aspekte im Vordergrund stehen – jeder kann jederzeit in jedem Alter Karate, ganz nach seiner individuellen Leistungsfähigkeit betreiben.

Trainieren im Karate-Dojo DJK Salz:

Montags und mittwochs wird – auch durchgehend in den Ferien - Training angeboten. Durch ein Trainerteam werden immer wieder abwechslungsreich verschiedene Schwerpunkte gesetzt. Bei entsprechendem Interesse wird auch die Teilnahme an Lehrgängen außerhalb unseres Dojos bei namhaften Trainern oder zu speziellen Selbstverteidigungskursen angeboten. Trainiert wird in erster Linie nach der Schule des Shotokan Karate, wir sind aber auch aufgeschlossen unseren Horizont durch Methoden anderer Stilrichtungen zu erweitern. Die Karateabteilung ist eingebunden in den Dachverband des Bayerischen Karatebundes ( BKB) sowie Mitglied im Deutschen Karateverband (DKV).

Haben wir Dein Interesse geweckt?

Ein spezielles Anfängertraining startet ab dem 17.2.16 für alle die sich mit Karate erst mal vertraut machen wollen, die erst prüfen möchten, ob diese Sportart ihnen zusagt oder nach längerer Pause wieder einsteigen wollen.

Der Kursangebot erstreckt sich über 12 Wochen und ist für DJK Mitglieder kostenlos, für Nichtmitglieder beläuft sich die Kursgebühr auf 30,-€.

Weitere Informationen: Thomas Miholic – Tel.: 0162/9432609

Abteilungsleitung: Rainer Becker  - Tel. 09761 /3226