DJK Salz gewinnt Quali-Turnier zur Hallenkreismeisterschaft

Erstellt: Montag, 09. Januar 2017

 

Strahlender Sieger DJK Salz (hinten von links): Sebastian Uhl (Turnierleitung), Christopher Schmitt, Dominic Arnold, Oliver Stumpf, Marcel Becher und Coach Hans-Jürgen Birki. Vorne von links: Nico Rauner, Martin Wittenberg, Florian Ruppert und Daniel Gehret. Auf dem Bild fehlen Louis Schmitt und Thomas Beck. Foto: R. Rautenberg

Aus den Qualifikationsturnieren für die Futsal-Kreismeisterschaft gingen der SV Burgwallbach/Leutershausen – obwohl er laut der Verantwortlichen eigentlich ohne Wertung hätte spielen sollen – und die DJK Salz als Sieger hervor. Daneben schafften den Sprung ins Endturnier am Samstag, 14. Januar, in Mellrichstadt: DJK Wülfershausen, TSV Großbardorf, DJK Schondra, TSV Nüdlingen, SV Rödelmaier, SG Windshausen/Brendlorenzen und VfL Spfr. Bad Neustadt sowie die SG Frickenhausen/Mellrichstadt als Ausrichter.

In Mellrichstadt gab es mit der DJK Salz einen überraschenden, aber verdienten Sieger. Der Kreisklassist bezwang im Endspiel den SV Rödelmaier durch ein Tor von Daniel Gehret (7.) mit 1:0. Elf Teams waren in zwei Gruppen angetreten. Das Turnier eröffneten, nicht einmal zwölf Stunden nachdem sie am Vorabend in Bad Neustadt die Hallen-Gala gewonnen hatten, die Fußballer des SV Rödelmaier, die sich trotz der Anstrengungen vom Vortag zwar mit offensivem „Minimalaufwand“ (drei Treffer reichten für drei Siege in den gewerteten Partien), dafür aber umso stärkere Defensive (kein Gegentreffer in den gewerteten Partien) für das Halbfinale qualifizierten. Gruppensieger wurde die SG Windshausen/Brendlorenzen, die dem Gastgeber im ersten Spiel eine empfindliche 4:0-Schlappe zufügte. Anschließend gewann die SG Frickenhausen/Mellrichstadt aber alle Spiele und wäre – bei Wertung – als Zweiter ins Halbfinale eingezogen.

VfL Spfr. ohne Niederlage durch die Gruppenphase

Foto: Main-Post/Rhön- und Saalepost

Ohne Niederlage marschierte der VfL Spfr. Bad Neustadt in der Gruppe B durch die Vorrunde. Lediglich im Auftaktspiel konnte ihm Bischofsheim ein Unentschieden abtrotzen. Die drei Siege danach waren alle knapp (jeweils ein Tor Vorsprung). So auch gegen die DJK Salz, die man mit 3:2 bezwang. Die Sälzer siegten dafür in den restlichen drei Partien und stellten mit elf Treffern die beste Offensive der gewerteten Teams in der Vorrunde.

Hans-Jürgen Birki, Coach der siegreichen DJK Salz, freute sich: „Das Turnier lief sehr gut, wir haben hier ja schon am Dreikönigsturnier teilgenommen. Beim Futsal war mehr die Technik gefragt. Die Taktik wurde weitgehend gut umgesetzt. Ein bisschen Glück war dabei, aber insgesamt ist der Sieg nicht unverdient. Die Mannschaft hat das sehr gut gemacht, nächste Woche werden aber andere spielen müssen. Insgesamt hat es Spaß gemacht – Futsal mit wenigen Fouls und sehr guten Mannschaften.“

Werner Feder, Trainer des SV Rödelmaier, war „im Großen und Ganzen zufrieden. Das Ziel, sich für das Halbfinale zu qualifizieren, haben wir erreicht. Nach 14 Spielen in 16 Stunden hat ein bisschen die Frische gefehlt. Die ausgeruhteren Mannschaften hatten etwas mehr zuzulegen. Im Futsal ist es schwer bei Rückstand. Am Ergebnis man, dass sich Qualität und Disziplin durchsetzt.“

Gruppe A: Rödelmaier – Heustreu/Hollstadt 1:0, Frickenhausen/Mellrichstadt – Windshausen/Brendlorenzen 0:4, SV Herschfeld – Stockheim I/Bastheim/Reyersbach II 2:1, Heustreu/Hollstadt – Frickenhausen/Mellrichstadt 0:2, Herschfeld – Rödelmaier 0:1, Windshausen/Brendlorenzen – Stockheim I/Bastheim/Reyersbach II 4:0, Heustreu/Hollstadt – Herschfeld 0:2, Rödelmaier – Windshausen/Brendlorenzen 0:0, Stockheim I/Bastheim/Reyersbach II – Frickenhausen/Mellrichstadt 1:3, Windshausen/Brendlorenzen – SG Heustreu/Hollstadt 3:1, Stockheim I/Bastheim/Reyersbach II – Rödelmaier 0:1, Frickenhausen/Mellrichstadt – Herschfeld 5:1, Stockheim I/Bastheim/Reyersbach II – Heustreu/Hollstadt 2:1, Rödelmaier – Frickenhausen/Mellrichstadt 1:4; Windshausen/Brendlorenzen – Herschfeld 3:0.

Tabelle

1. Windshausen/Brendlorenzen 10:1 10
2. SV Rödelmaier 3:0 10
3. SV Herschfeld 4:5 6
4. Stockheim I/Bastheim/Reyersb. II 3:8 3
5. SG Heustreu/Hollstadt 2:8 0
6. Frickenhausen/Mellrichstadt (außer Konkurrenz)

Gruppe B: Bischofsheim – Bad Neustadt 2:2, Unsleben/Wollbach – Salz 1:2, Bad Neustadt – Unsleben/Wollbach 2:1, Wildflecken/Oberwildflecken – Bischofsheim 0:2, Bad Neustadt – Wildflecken/Oberwildflecken 1:0, Bischofsheim – Salz 0:3, Salz – Bad Neustadt 2:3, Wildflecken/Oberwildflecken – Unsleben/Wollbach 0:1, Unsleben/Wollbach – Bischofsheim 1:0, Salz – Wildflecken/Oberwildflecken 4:1

Tabelle

1. VfL Spfr. Bad Neustadt 8:5 10
2. DJK Salz 11:5 9
3. SG Unsleben/Wollbach 4:4 6
4. VfR Stadt Bischofsheim 4:6 4
5. SG Wildflecken/Oberwildfl. 1:8 0

Halbfinale

SV Rödelmaier – VfL Spfr. Bad Neustadt 4:3 (1:1) nach 6 m-Schießen

SG Windshausen/Brendlorenzen – DJK Salz 0:3

Finale

SV Rödelmaier – DJK Salz 0:1

Bericht: Main-Post/Rhön- und Saalepost