1. und 2. Mannschaft

Erstellt: Montag, 10. August 2015

Abteilungsleiter Volker Straub

Nach dem großen Umbruch am Ende der letzten Saison musste sich die 1. und 2. Mannschaft erstmal neu aufstellen. Zehn Abgänge bedeuteten fast der halbe Kader, dazu noch der unglückliche Abgang von Leander Gerlach. Nur durch zehn Spieler, die aus der A-Jugend (U19) in den Herrenbereich kamen, konnte man einen ähnlich großen Kader wie letztes Jahr präsentieren. Etwa 35 Spieler stehen den beiden Mannschaften zur Verfügung, von denen aber leider nur ein Bruchteil zum Training kommt. Auch für das ein oder andere Spiel der Reserve mussten schon Spieler aus dem Alt Herren-Bereich reaktiviert werden.

Sportlich gesehen läuft die aktuelle Spielzeit eher durchwachsen. Die 1. Mannschaft kämpft seit Beginn der Saison im hinteren Tabellendrittel der Kreisklasse Rhön 2 gegen den Abstieg, die Reserve ist nach einem guten Start in der B-Klasse Rhön 3 mittlerweile bis auf Platz 6 durchgereicht worden. In der Rückrunde wurde nach guter Leistung ein guter neunter Platz in der 1. Mannschaft sowie ein vierte Platz in 2. Mannschaft erreicht.

In der Halle gab es wieder einmal Erfolge zu verbuchen. Unter dem neuen Trainer René Wilbert aus Wollbach, der von Hans-Jürgen Birki unterstützt wird, qualifizierte sich die Mannschaft für die Endrunde der Fußball-Hallenmeisterschaft und gehörte somit zu den acht besten Teams im Landkreis.

Neben der schon traditionellen Weihnachtsfeier im Schützenhaus gab es noch einen Sport- und Wellnesstag im Hotel Sonnentau in Fladungen. Außerdem half die Mannschaft bei anderen Sälzer Veranstaltungen tatkräftig mit, wie zum Beispiel beim Sälzer Adventsmarkt, beim F-Jugend-Hallenturnier und beim WM-Biergarten 2014.

Vielen Dank gilt zu sagen an die Vorstandsschaft, an Franz-Josef Klinder für das Abstreuen bei den Heimspielen, den Jugendspielern, die jeden Sonntag in der Grillhütte oder an der Kasse stehen, an die Spieler der Alten Herren für´s Aushelfen, den Jugendbetreuer-Trainern für die gute Leistung und allen anderen Helfern beim Sportheimdienst.