Vereinseigene Stiftung - was ist das?

Erstellt: Donnerstag, 31. Januar 2013

Nachdem die öffentlichen Mittel nicht mehr so üppig sprudeln, muss sich ein Verein auf die Suche nach alternativen Geldquellen machen. Die DJK Salz möchte hierzu in den nächsten Jahren eine vereins-eigene Stiftung ins Leben rufen. Außerdem soll durch die Nachdem die öffentlichen Mittel nicht mehr so üppig sprudeln, muss sich ein Verein auf die Suche nach alternativen Geldquellen machen. Die DJK Salz möchte hierzu in den nächsten Jahren eine vereins-eigene Stiftung ins Leben rufen. Außerdem soll durch die Stiftung der Erfolg von „Sterne des Sports“ nachhaltig dokumentiert werden, dazu fließt die Hälfte der Preisgelder in die Stiftung. Alle Stifter werden am Vereinsgelände dauerhaft durch ihre Namensnennung in Erinnerung bleiben. Wir freuen uns über jede Spende, die für die Stiftung auf ein eigens dafür eingerichtetes Stiftungskonto eingezahlt wird.

Eine Stiftung – was ist das?

  • Eine Stiftung ist eine eigenständige Rechtsform mit Stiftungsrat
  • Die Stiftung steht unter staatlicher Aufsicht
  • Das Kapital einer Stiftung entsteht und wächst durch Spenden
  • Stiften kann jeder und erhöht damit das Stiftungskapital
  • Das Stiftungskapital wird niemals direkt angerührt
  • Stifter können sich jederzeit über die Höhe des Kapitals und die Verwendung der Erträge informieren.
  • Die DJK Salz kann ausschließlich die Erträge (z.B. Zinsen) nutzen

Beispiel: Stiftungskapital: 50.000 Euro
jährlicher Ertrag: ca. 2.500 Euro

Wir können nur erfolgreich sein, wenn alle mithelfen, die Idee der vereinseigenen Stiftung mit Leben zu erfüllen und die wertvolle Arbeit der DJK Salz gerade im Jugendbereich dauerhaft zu ermöglichen. Tragen auch Sie dazu bei und unterstützen durch eine kleine oder große Spende die Stiftung der DJK Salz.